Die internationale Armin T. Wegner-Gesellschaft e.V. lädt ein:
   
Donnerstag, 16. Februar 2017, Konzert, Wuppertal
 

Ein "politisches Konzert":
Das diesjährige Benefizkonzert der Wuppertaler "Schulen ohne Rassismus".

Die Träger dieses Benefizkonzert repräsentieren en ganz besonderes Bündnis und Spektrum, des weit über die zunehmende Zahl der mitwirkenden Schulen hinausgeht und z.B. auch die Wuppertaler Initiative für Demokratie und Toleranz, die Armin T. Wegner Gesellschaft und den Palästinensischen Freundschaftsverein Wuppertal einschließt.

Die Wuppertaler Schulen, welche mit den Titel und Auftrag "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" ausgezeichnet sind, veranstalten seit 2009 gemeinsame Benefizkonzerte für einen guten Zweck im Rahmen ihres gemeinsamen Auftrags. Erfreulicher Weise wächst die Zahl dieser Schulen, die dabei über Schulformgrenzen hinweg zusammenarbeiten. Allein das ist schon bemerkenswert - denn ganz nebenbei werden damit "spielend" auch "chinesische Mauern" unseres Bildungssystems überwunden, was auch ein Beitrag gegen Ausgrenzung und Vereinzelung ist. Die Armin T. Wegner Gesellschaft unterstützt dieses Engagement der Schulen seit langem.

In diesem Jahr laden die Armin T. Wegner-Gesellschaft, die Wuppertaler Initiative, diee Gesamtschule Else Lasker-Schüler, das Berufskolleg Barmen sowie die Gymnasien Johannes Rau, Wilhelm Dörpfeld, Sedanstraße und Bayreuther Straße ein.

Diesmal geht der Erlös des Benefiz-Konzertes an die "Future Generation School" in der palästinensischen Kleinstadt Idna in der südlichen Westbank: Diese Schule wird von einer zivilgesellschaftlichen Initiative palästinensischer Pädagogen und Künstler getragen und realisiert koedukative Friedenserziehung von Jungen und Mädchen. Frühere Erlöse gingen zum Beispiel an die Barenboim-Said-Stiftung, eine Schule in Guinea-Bissao oder an ein Kinderhilfswerk in Guatemala.

Mit Benefizkonzerten wie diesem ist eine neue, gute Tradition in Wuppertal geschaffen worden, in der Kinder und Jugendliche über eigene Probleme hinaus sehen und gemeinsam Hilfe und Ermutigung für andere Menschen"erspielen", die solche Hilfe noch dringender brauchen. Die Stadt Wuppertal hat das Benefizkonzert schon in der Vergangenheit immer gewürdigt - auch diesmal wird es vom Oberbürgermeister unserer Stadt eröffnet.

Zeit: ab 18.30 Uhr
Ort: "Börse", Wolkenburg 100. Wuppertal-Unterbarmen.

Zeitungsartikel zur Konzertankündigung

 

Benefizkonzert Schule ohne Rassismus Plakat Wuppertal 2017
   
Freitag, 27. Januar 2017, Szenische Lesung, Radevormwald
 


Szenische Lesung von Bertolt Brechts “Furcht und Elend des Dritten Reiches” durch das Ensemble “Projektgruppe Ernst Toller”am Auschwitz-Gedenktag.

Dieser Veranstaltung, die von der Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes/ Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN/ BdA) durchgeführt wird, kommt besondere Bedeutung zu, weil es in Radevormwald immer wieder zu Angriffen und Morddrohungen von Rechtsextremisten gegen demokratische Persönlichkeiten der Stadt gekommen ist.

Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Mehrzweckraum im Bürgerhaus,
       Schlossmacherplatz 4, 42477 Radevormwald
Eintritt frei                               Das Plakat

Szenische Lesung von Bertolt Brechts “Furcht und Elend des Dritten Reiches” durch das Ensemble “Projektgruppe Ernst Toller”am Auschwitz-Gedenktag.
   
Samstag, 21. Januar 2017, Gesprächsrunde und Musikalisches, Köln
 

Hrant Dink

10 Jahre nach dem Mord an dem armenischen Journalisten Hrant Dink erinnert in diesem Monat das Kulturforum TürkeiDeutschland zusammen mit dem Hrant Dink Forum Köln und der Armin T.- Wegner Gesellschaft mit einer gemeinsamen Veranstaltung an diesen großen Menschrechtler und Humanisten.

Dabei wird das dreisprachige Hrant Dink Oratorium "wie eine taube / bir güvercin gibi / me aghavnii neman" in einer neuen Fassung für Kammerensemble aufgeführt am

Auf Einladung des Kulturforums TürkeiDeutschland und der Armin T. Wegner Gesellschaft wird dazu der armenische Weltvirtuose Prof. Gevorg Dabaghyan (Duduk) aus der armenischen Hauptstadt Yerevan anreisen. Zusammen mit ihm musizieren dieses Werk die baglama-Virtuosin Asli Dila Kaya, die Sängerin Joslyn Rechter (Mezzosopran), Thomas Lensing (percussion) sowie das Quartetto con Voce mit Anja Lendrat (Violoncello), Birgit Lehmann (Viola), Robert Dißelmeyer (Klavier) und Ulrich Klan (Violine).

Erzbischof Karekin Bekdjiyan (Köln) und MdB Cem Özdemir werden Grußworte sprechen.
Eine Gesprächsrunde mit Beriwan Aymaz, Felix von Grünberg, Ilias Uyar und Osman Okkan wird moderiert von Astrid Wirtz (Kölner Stadtanzeiger).

Zeit: 18 Uhr
Ort: Alte Feuerwache Köln, Melchiorstr. 3, 50670 Köln
Eintritt: 5,- €

Der Flyer zur Veranstaltung (bitte klicken)

 

Hrant Dink blickt auf Wasser
   
Montag, 31. Oktober 2016, Musikalische Lesung, Wuppertal
 

Die Armin T. Wegner Gesellschaft veranstaltet eine musikalische Lesung unter dem Titel "Özgürlük / Freiheit" zur Solidarität mit der international renommierten Autorin Asli Edogan - sie wurde in der Türkei inhaftiert - und vielen weiteren dort verfolgten AutorInnen, Verlegern, Journalisten und Bloggern
(siehe auch beiliegender Flyer).

Die Mitwirkenden:

- Der bekannte Schriftsteller Günter Wallraff - er wurde als junger Debütant entdeckt und gefördert von Armin T. Wegner und ist
heute Mitglied der A.T.Wegner-Gesellschaft - liest aus dem Tagebuch von Asli Erdogan

- die bekannte ehemalige Bundestagsabgeordente und Autorin Lale Akgün liest aus "Die Stadt mit der roten Pellerine" und "Der blaue
Mandarin" von Asli Erdogan

- ein Film über Asli Erdogan von Osman Okkan (WDR)

- ein Beitrag von amnesty international

- ?als Moderator Ulrich Klan (Armin T. Wegner Gesellschaft e.V.)

- live-Musik mit dem kurdisch-deutschen Duo Asli Dila Kaya (baglama, voc) und Ulrich Klan (Viola).

Die Veranstaltung ist eine Kooperation der
- Armin T. Wegner Gesellschaft mit dem
- kurdischen Kulturzentrum ADA sowie mit:
- Verband der Schriftsteller (VS),
- Literaturhaus Wuppertal,
- GEDOK,
- Katholisches Bildungswerk,
- amnesty international.

Flyer

Zeit: 19 Uhr
Ort: Café ADA, Wiesenstr. 06, 42105 Wuppertal

Asli Erdogan Lesung Wuppertal 2016

Guenter Wallraf

Lale Akguen

   
Sonntag, 30. Oktober 2016, Mitgliederversammlung und Vortrag, Wuppertal
 

Mitgliederversammlung der Armin T. Wegner Gesellschaft in Wuppertal

Tagesordnung:
Tätigkeitsbericht des Vorstands; Finanzbericht des Schatzmeisters; Aussprache; Verschiedenes

An diesen nicht-öffentlichen Teil schließt um 15.00 Uhr ein öffentlicher Vortrag von Norbert Westhof (Lehrer, Mitglied der Armin T. Wegner Gesellschaft) an: „Armin T. Wegner an Schulen und Hochschulen!“ – Projekt einer pädagogischen Handreichung zur Bedeutung des Dichters, Pazifisten und Menschenrechtlers Näheres zu dem Projekt finden Sie in unserem 22. Rundbrief.

Zeit: ab 14.00 Uhr
Ort: Alte Feuerwache,
Gathe 06, 42105 Wuppertal.

   
Sonntag, 16. Oktober - 11. Dezember 2016, Ausstellung, Esterwegen
 

Alle fünf Module der Armin T. Wegner Ausstellung
- Biografie
- Werk
- Krieg und Frieden
- Aghet, der vergessene Völkermord
- Heimat und Exil
werden erstmals gemeinsam in einer Ausstellung gezeigt.

Die Ausstellung wird am 16. Oktober um 15.00 Uhr im Beisein von Ulrich Klan, dem Vorsitzenden der Armin T. Wegner Gesellschaft, eröffnet.

Ort: Gedenkstätte Esterwegen
Hinterm Busch 1 26897 Esterwegen
Kontakt: Tel. 05955 98 8950.
www.gedenkstaette-esterwegen.de und Informationsblatt

Wegner Esterwegen Ausstellung 2016
   
Samstag, 15. Oktober 2016, Lesung, Berlin
 

Armin T. Wegner und Italien

„Ich kam für wenige Wochen und blieb für den Rest des Lebens.“

Eine virtuelle Reise zu den Orten in Italien, die der Dichter Armin T. Wegner besucht hat, an denen er gelebt hat, nach Texten, die er darüber geschrieben hat.

Zeit: 17.00 – ca. 21.00 Uhr
Ort: Buchhändlerkeller Carmer Straße 1,
10623 Berlin-Charlottenburg

Eine Veranstaltung der Armin T. Wegner Gesellschaft e.V. in Zusammenarbeit mit Seidenspur e.V

Mehr Informationen

 

Wegner Warnecke
   
Donnerstag, 15.09.2016, Lesung - Film - Musik, Köln
 

Mit Texten von Asli Erdogan,
vorgetragen u.a. von Dogan Akhanli, Lale Akgün, Attila Keskin, Günter Wallraff

Film: „Grenzgängerin zwischen Himmel und Tod: Asli Erdogan“, Filmportrait von Osman Okkan WDR 2011

Musik: Duo Asli Dila Kaya; Gesang, baglama, und Ulrich Klan; Violine

Zeit: 19.30 Uhr,
Ort: Literaturhaus Köln, Großer Griechenmarkt 39, 50676 Köln

KulturForum TürkeiDeutschland in Kooperation mit Literaturhaus Köln, PEN-International, Armin T.-Wegener Gesellschaft, Literatürk

Akhanli, Akgün, Keskin, Wallraff Koeln 2016
   
Freitag, 3. Juni bis 2. Juli 2016, Ausstellung, Wuppertal
 

Ausstellungseröffnung am 3.6.2016
Es spricht Dr. Jörg Deuter.

„Heimat und Exil“ - die neue Multimedia-Ausstellung:
Faszinierende Bilder – darunter erstveröffentlichte aus Wegners Exil in Italien - sowie Texte und Hörstationen zeigen Schicksal und Aktualität dieses hellsichtigen Autors und von ZeitgenossInnen bis hin zu Zeugnissen gegenwärtiger Asylsuchender.
Kuratorin: Judith Schönwiesner.

Texte zur Erföffnung: Tucholsky, Armin T. Wegner, Lola Landau, Else Lasker-Schüler, Mascha Kaleko, Irmgard Keun und von geflüchteten Menschen der Gegenwart
Gelesen von Ingeborg Wolff

Musik zur Eröffnung: Robert Schumann, Hanns Eisler, Ulrich Klan
Die australische Ausnahme-Sängerin Joslyn Rechter sowie Andre Enthöfer (Klarinetten) und Ulrich Klan (Klavier) präsentieren Lieder zum Thema Heimat und Exil.

Zeit: 19:00 Uhr
Ort: Zentralbibliothek Kolpingstr. 8, 42103 Wuppertal

Weitere Informationen

   
Dienstag, 3. Mai 2016, Vortrag, Osnabrück
  Vortrag "Armin T. Wegner - Über Grenzen"

von Ulrich Klan, Vorsitzender der Armin T. Wegner Gesellschaft e.V.

Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Remarque Friedenszentrum, Osnabrück, Markt 6
Anfahrt (siehe 28. April)


Weitere Informationen und Einladungstext

   
Donnerstag, 28. April 2016, Ausstellungseröffnung, Osnabrück
 

Eröffnung der Ausstellung (siehe auch Veranstaltung am 3. Mai 2016)

Armin T. Wegner - Fotografien eines Völkermords
Ausstellungsdauer: 28.04. - 14.08.2016

Begrüßung: Bürgermeister Burkhard Jasper
Einführung durch den Kurator Prof. Dr. Andreas Meier (Bergische Universität Wuppertal)
Mitglied der Armin T. Wegner Gesellschaft e.V.

Zeit: 19.30 Uhr
Ort: Remarque Friedenszentrum Osnabrück, Markt 6
Sie erreichen den Veranstaltungsort mit den Buslinien
11–13 (Rißmüllerplatz), 31–33 (Heger Tor); 41, 541, 581–586 (Theater)
Parkmöglichkeiten: Altstadt-Garage, Nikolai-Garage, Stadthaus-Garage, Vitihof-Garage


Weitere Informationen und Einladungstext

   
08. März bis 30. April 2016, Ausstellung, Vernissage, Lesung, Film, Konzert; Greifswald
 

Vernissage: 05.03.2016, 16 Uhr
Eine Ausstellung der Armin T. Wegner Gesellschaft e.V., Wuppertal, sie wird erstmals in Norddeutschland gezeigt.
Jeweils Dienstag - Samstag 14 bis 18 Uhr.

Lesung: Mittwoch 09.03.2016, 20 Uhr
Vierzig Tage Armenien - Constanze John

Film: Mittwoch 23.03.2016, 20 Uhr
Grandma's Tatoos (OmU)

Konzert: Samstag 09.04.2016, 20 Uhr
Der Singende Tresen aus Berlin präsentiert MÜHSAMBLUES.

Ort: Koeppenhaus, Bahnhofstr. 4-5, 17489 Greifswald


Mehr Informationen:     Die Postkarte,     Das Plakat


Armint T Wegner Foto
   
Dienstag 06. März 2016, Komödie - Szenische Lesung, Wuppertal
 

Als höchst unterhaltsamer und "passgenauer" Wuppertaler Beitrag zum Weltfrauentag 2016 wird die Komödie "Wasif und Akif oder Die Frau mit den zwei Ehemännern" von Armin T. Wegner und Lola Landau,  als szenische Lesung aufgeführt durch das "Toller-Projekt" mit live-Bühnenmusik durch das trio con voce.    

Das Sprechtheater-Ensemble "Toller-Projekt" feiert mit verschiedenen Stücken immer wieder außerordentliche Erfolge. Es wird geleitet von dem Literaturwissenschaftler  Dr. Dirk Krüger, der auch Gründungsmitglied der Armin T. Wegner Gesellschaft ist.   

Die Aufführung wird live begleitet vom Wuppertaler trio con voce: 
Birgit Lehmann (Viola), Anja Lendrat (Violoncello) und Ulrich Klan (Violine) sowie als Gast Thomas Lensing (percussion). Sie präsentieren an diesem Abend live Kostproben aus der originalen Bühnenmusik, die Ulrich Klan eigens für diese Komödie komponierte.  

Zeit: 19.30 Uhr
Ort: "börse", Wolkenburg 100, Wuppertal


Weitere Informationen

Wasif und Akif Plakat
   
Mittwoch 03. Februar 2016, Musikalische Lesung, Bochum
 

In einer Kooperation der Armin T. Wegner Gesellschaft,
Gesellschaft mit dem Katholischen Bildungswerk und der
Buchhandlung von Mackensen
präsentieren wir zusammen mit der deutsch-armenischen Autorin Rafaela Thoumassian den Roman "Werwolf oder Taube" von Rafaela Thoumassian.
Die musikalische Lesung mit Publikumsgespräch wird moderiert von Ulrich Klan (Vorsitzender der Armin T. Wegner Gesellschaft).

Mehr über das bemerkenswerte Buch folgt hier in der verknüpften Besprechung 1 und der Besprechung 2.

Zeit: 19 Uhr
Ort: Stadtbücherei Bochum, Gustav-Heinemann-Platz 2-6, 44777 Bochum

   
Dienstag 02. Februar 2016, Musikalische Lesung, Wuppertal
 

In einer Kooperation der Armin T. Wegner Gesellschaft,
Gesellschaft mit dem Katholischen Bildungswerk und der
Buchhandlung von Mackensen
präsentieren wir zusammen mit der deutsch-armenischen Autorin Rafaela Thoumassian den Roman "Werwolf oder Taube" von Rafaela Thoumassian.
Die musikalische Lesung mit Publikumsgespräch wird moderiert von Ulrich Klan (Vorsitzender der Armin T. Wegner Gesellschaft).

Die deutsch-armenische Autorin Rafaela Thoumassian wurde 1975 in Deutschland geboren und wuchs dreisprachig - deutsch, armenisch und türkisch - auf. Sie lebt in Berlin. Ihre Eltern, armenische Christen, lebten in Istanbul, ehe sie nach Deutschland auswanderten. "Werwolf und Taube" ist das literarische Debüt der Autorin, die darin neue Wege des Erinnerns geht.
Sie hat im Dezember ihren neuen Roman bereits erfolgreich in Bad Kissingen, Kloster Himmerod und in Berlin vorgestellt. Nun startet sie eine Lesereise in Westdeutschland.

Mehr über das bemerkenswerte Buch folgt hier in der verknüpften Besprechung 1 und der Besprechung 2.

Zeit: 19 Uhr
Ort: Buchhandlung Mackensen, Laurentiusstr. 10, 42103 Wuppertal

Bild von Frau Thoumassian
   
Donnerstag 14. Januar 2016, Musikalische Lesung, Wuppertal
  Weltweite Lesung für die Befreiung des Schriftstellers Ashraf Fayadh

Die Wuppertaler Veranstaltung folgt an diesem Tag zeitgleich
mit Lesungen in vielen Ländern dem Aufruf zum
worlwidereading des Internationalen Literaturfestivals Berlin.
Die Veranstaltung reiht sich ein in das worldwidereading für den
palästinensischen Lyriker und Kunst-Kurator Asraf Fayadh,
der in Saudi-Arabien zum Tode verurteilt wurde.

Mitwirkende:
- der Schauspieler Olaf Reitz
- die Autorin Safeta Obhodjas
- die Autoren Michael Zeller und Andreas Steffens

Die Moderation übernimmt die Journalistin Anne Linsel.

Das live-Musik- Programm wurde eigens für diesen Abend geschaffen:
Als Uraufführung wirken zusammen
der syrische Musiker Firas Aldani (Oud) und
der deutsche Musiker und Komponist Ulrich Klan (Violine, Klavier).

Zeit: 19 Uhr
Ort: City-Kirche, Elberfeld. Kirchstraße 5, 42103 Wuppertal
Eintritt frei                                  Mehr Information

Allgemeine Informationen: www.literaturfestival.com
Ashraf Fayadh
   
 
Archiv: Veranstaltungen von 2012 bis Ende 2015

Archiv: Veranstaltungen von 2005 bis Ende 2011


 

 

                       




Seitenverwaltung: Ingo Lämmerhirt